SV Bondorf II -                              TSV Hildrizhausen 4:2 (1:1)

Eine dem Wetter angepasste zweite Halbzeit bedeutet die erste Saisonnierderlage.

Jetzt hat es also auch uns erwischt... Am gestrigen Sonntag musste man das erste Mal die Heimreise mit leeren Händen antreten.
Bereits nach 3 Minuten musste Keeper Markus Henne das erste Mal hinter sich greifen. Allerdings bekamen wir das Spiel im Anschluss immer besser in den Griff, so dass der Ausgleich durch Jan Egeler (27. - direkter Freistoß) mehr als verdient war. Leider konnte man im ersten Durchgang nicht mehr nachlegen und nach der Pause brachen nicht nur im Himmel alle Dämme...
Dem zunehmend schlechteren Wetter passte man auch die Leistung an. Nach vorne zu wenig Druck und hinten nicht immer konsequent genug. Folgerichtig vielen die weiteren Tore für die Hausherren. Zwei Standards führten zum 2:1 (60.) und 3:1 (74.). Durch einen schnell vorgetragenen Konter (76.) machte Bondorf den Deckel drauf, daran änderte auch der Anschlusstreffer durch Nico Ernst (80.) nichts mehr.




TSV Hildrizhausen - SV Breitenberg / Martinsmoos 2:3 (1:2)

Leider war im Achtelfinale Schluss, bei einer konzentrierteren Leistung wäre wahrscheinlich mehr drin gewesen...

Am gestrigen Mittwoch fand die 4. Runde des diesjährigen Bezirkspokal statt. Gegen den höherklassigen Gegner, den SV Breitenberg/Martinsmoos rechnete man sich insgeheim die Chance auf das Viertelfinale aus. Leider kam man nicht richtig in die Partie und ermöglichte so, dem Gegner sein eigenes Spiel aufzuziehen. Zu viele Unkonzentriertheiten kosteten am Ende den Einzug in die nächste Runde.

Nach 23. Minuten lud man den Gegner zum ersten Treffer ein, in dem man leider nicht konsequent im eigenen Sechzehner verteidigte. Der generische Stürmer war zur Stelle und markierte den Führungstreffer für die Gäste. 
Dem Ausgleich durch Marcus Notter (42.) folge der prompte "Konter" der Gäste, als David Klobuczek den Ball nach einer Ecke unglücklich ins eigene Tor abfälschte.

In der zweiten Hälfte hatte man sich mehr vorgenommen, wurde aber in der 53. Minute kalt erwischt, als ein Sonntagsschuss aus 25 Metern im Netz einschlug. In der Folge hatte man etwas Glück, dass der Gegner seine Chancen - auf Grund eigener Verspieltheit - nicht nutzen konnte. So wurde es nach dem Anschlusstreffer durch Sascha Reichardt (71.) nochmals spannend. Allerdings konnte man leider keinen weiteren Treffer erzielen, um sich ins Elfmeterschießen zu bringen.

So blieb es letztendlich bei einem etwas enttäuschenden Pokalnachmittag, bei dem durchaus mehr drin gewesen wäre.

SV Böblingen II - TSV Hildrizhausen 0:1 (0:0)

Ein später Treffer beschert uns einen verdienten Sieg in Böblingen.

Wie vermutet, taten sich unsere Jungs auf dem tiefen Geläuf und gegen den gut eingestellten Gegner zu Beginn schwer. Doch nach den Anlaufschwierigkeiten kam man immer besser ins Spiel und mit einigen gefälligen Kombinationen, gut vorgetragenen Kontern und gefährlichen Standards zu aussichtsreichen Chancen. Zu unserem Leid hatte allerdings der Böblinger Keeper, Nicolas Lux, einen Sahnetag erwischt und konnte seinen Kasten, mit tollen Paraden, in der ersten Hälfte sauber halten.
Doch davon ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und knüpften auch in der zweiten Hälfte an die gute Leistung an. Aber vor dem Tor wieder das gleiche Bild und wenn der Keeper schon geschlagen war, stand der Verteidiger goldrichtig auf der Linie...
Als sich die meisten schon zähneknirschend mit dem torlosen Remis "anfreundeten", erlöste in der 87. Minute Jan Egeler mit seinem 9. Saisontreffer das Team und die mitgereisten Fans. Marc Schrade erlief einen langen Ball kurz vor der Außenlinie und flankte ihn auf den in der Mitte lauernden Egeler, der nur noch den Fuß hinhalten musste und das Leder zum viel umjubelten Siegtreffer im Netz unterbrachte.
In der Schlussphase ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen und sicherten nach einer über 90 Minuten sehr konzentrierten und engagierten Leistung den verdienten Dreier!

TSV SCHÖNAICH II -        TSV HILDRIZHAUSEN 2:2 (0:2)

Aus der Kategorie: Das hätte nicht sein müssen. Unsere Jungs lassen durch die eigene Zufriedenheit zwei Punkte liegen.

Gestern Abend ging es für unsere Jungs zum zweiten Flutlichtspiel dieser Hinrunde nach Schönaich. Dass es gegen unsere Gegner kein einfaches Spiel werden würde war uns klar. Dementsprechend viel spielte sich in den ersten zwanzig Minuten in der Mitte des Kunstrasens ab. Unsere Jungs machten aber nach und nach mehr Druck auf das gegnerische Tor. Viele Chancen blieben leider z.B. von Dennis Langstein oder auch Jan Egeler ungenutzt. Trotzdem merkten wir, dass wir am Drücker waren. In der 41. Minute kam endlich der verdiente Befreiungsschlag. Lukas Frolik schießt eine schönen Flanke von links außen vors gegnerische Tor - Marcus Notter köpfte ein - 1:0! Generell haben wir dem Gegner wenig Platz zum Spielen gelassen und gingen mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. 
In der zweiten Hälfte machten wir da weiter wo wir aufgehört hatten. Tolle Spielkombinationen, Konter und daraus resultierende Torchancen konnten leider erneut nicht genutzt werden. Erst in der 64. Minute machte Jan Egeler mit einem Flachschuss am 16er das 2:0 klar. Wie es dann im Fußball (leider) so ist, schaltet man bei einem sicher geglaubten Sieg ein paar Gänge zurück. Im schlechtesten Falle wird man dafür bestraft - wie wir. Zwei Mal zappelte der Ball in unserem Netz. Ein Sonntagsschuss (77.) und ein nicht allzu gefährlicher „Rugeler-Schuss“ aus zweiter Distanz (87.) machten aus der Führung ein Unentschieden. Schade, weil die drei Punkte definitiv verdient gewesen wären. Vorerst bleiben wir aber auf Tabellenplatz eins. Jetzt gilt es diese Nachlässigkeit auszuschalten und die nächsten drei Punkte einzuheimsen!


SSV WALDDORF - TSV HLDRIZHAUSEN 3:5 (1:1)

Der erwartet unangenehme Gegner und zu viele unnötige Fehler machten uns das Leben schwer. Am Ende steht ein dennoch verdienter Einzug in die nächste Pokalrunde.

Nach 9 Minuten schien man bereits auf dem Weg seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, als Dennis Langstein per Kopf zur Stelle war. Doch im Anschluss kam das eigene Spiel auf Grund der robusten Spielweise der Walddorfer nicht zur Entfaltung. Dazu leistete man sich auch immer wieder Fehler in der Vorwärtsbewegung, die gefährliche Konter der Heimmannschaft zur Folge hatten. In der 38. Minute konnte dann auch Torhüter Markus Henne nicht mehr retten, als unsere Hintermannschaft dem Gegnerischen Stürmer den Ball in die Füße spielte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Diesmal dauerte es nur sechs Minuten, bis der eingewechselte Jan Egeler die erneute Führung im Netz unterbrachte (51.). Doch auch dieser Treffer brachte nicht die erhoffte Sicherheit. Mit seinem zweiten Treffer stellte Jan Steudinger die Uhren wieder auf null (66.). Danach entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier. 

Erneut Jan Egeler, nach einem feinen Pass von Dennis Langstein (73.) und Lukas Frolik, nach toller Flanke von Sascha Reichardt, per Kopf (77.) brachten den TSV mit zwei Toren in Front. Doch nur eine Minute später verkürzte Walddorf erneut (78.). Dennis Langstein machte mit seinem ebenfalls zweiten Treffer den Sack zu (83.), so dass wir uns nun auf den nächsten Gegner im Pokal freuen können.

SV ROHRAU II - TSV HILDRIZHAUSEN 0:3 (0:3)

Eine klare Angelegenheit bei unserem Nachbarn in Rohrau, die auch gut und gerne ein paar Tore höher hätte ausfallen können.

Bereits nach 30 Minuten war die Messe gelesen. Lukas Frolik nach feiner Vorarbeit von Tim Nadolny und Marcus Notter (4.), Jan Egeler mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern (22.) und wiederum Lukas Frolik nach Flanke von Jan Egeler (29.) stellten die Weichen schnell auf Sieg. Weitere Chancen blieben leider ungenutzt.

Nach der Pause merkte man der Mannschaft den beruhigenden Vorsprung an. Man ließ den Gegner zwar nicht mehr ins Spiel kommen, zeigte aber auch nur noch selten den gewohnten Kombinationsfußball. So war der Freistoß an den Pfosten durch Marcus Notter in der 82. Minute eines der wenigen Highlights in der zweiten Hälfte.

Nichts desto trotz ein verdienter Sieg unserer Jungs, die dadurch die Tabellenspitze behaupten konnten.

TSV HILDRIZHAUSEN - TV ALTDORF 1:1 (0:1)

Kein Sieger im Spitzenspiel vor ca. 250 Zuschauern, am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Bereits nach 7 Minuten wurden wir kalt erwischt. Nachdem unsere Jungs nicht so richtig in die Partie kamen, fiel nach einem gut getretenen Eckball das 0:1. Jan Steven Leutritz hatte zu viel Platz und konnte den Ball per Kopf im Tor unterbringen. Nach dem frühen Schock dauerte es ein wenig, bis unserem Team etwas einfiel, um die gut gestaffelte Abwehr der Altdorfer vor Probleme zu stellen. In der ersten Hälfte gelang es so nur zwei Mal gefährlich vors Tor zu kommen, ohne aber die gewohnte Durchschlagskraft zu entwickeln.
Da der zweite Treffer durch Florian Frey wegen Abseits nicht zählte, ging man, auch mit etwas Glück, mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause umgekehrte Rollenverteilung, Altdorf stand meistens tief und kam kaum noch zum Luft holen. Bereits nach acht Minuten der Ausgleich durch Jan Egeler (53.). Nach der Hereingabe durch Marcus Notter, war er einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und leitete so unsere beste Phase im Spiel ein. Endlich konnten wir uns einige Chancen herausspielen und kamen dem 2:1 nahe. Doch der letzte Biss fehlte und so sprang nicht mehr als ein Pfostentreffer durch Marc Schrade und zwei zu zentrale Kopfbälle durch Marcus Notter heraus. 
Kurz vor Schluss dann nochmal ein schneller Konter der Gästemannschaft, den unser Keeper Markus Henne aber mit einer Glanztat zu nichte machte.
So blieb es bei der letztendlich gerechten Punkteteilung und beide Mannschaften bleiben weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Durch die Siege von Darmsheim und Magstadt rückt diese aber wieder enger zusammen, so dass sich aktuell ein Vierkampf um die oberen Ränge andeutet. Die nächsten Wochen bleiben spannend.


SSV WALDDORF - TSV HLDRIZHAUSEN 3:5 (1:1)

Der erwartet unangenehme Gegner und zu viele unnötige Fehler machten uns das Leben schwer. Am Ende steht ein dennoch verdienter Einzug in die nächste Pokalrunde.

Nach 9 Minuten schien man bereits auf dem Weg seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, als Dennis Langstein per Kopf zur Stelle war. Doch im Anschluss kam das eigene Spiel auf Grund der robusten Spielweise der Walddorfer nicht zur Entfaltung. Dazu leistete man sich auch immer wieder Fehler in der Vorwärtsbewegung, die gefährliche Konter der Heimmannschaft zur Folge hatten. In der 38. Minute konnte dann auch Torhüter Markus Henne nicht mehr retten, als unsere Hintermannschaft dem Gegnerischen Stürmer den Ball in die Füße spielte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Diesmal dauerte es nur sechs Minuten, bis der eingewechselte Jan Egeler die erneute Führung im Netz unterbrachte (51.). Doch auch dieser Treffer brachte nicht die erhoffte Sicherheit. Mit seinem zweiten Treffer stellte Jan Steudinger die Uhren wieder auf null (66.). Danach entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier. 

Erneut Jan Egeler, nach einem feinen Pass von Dennis Langstein (73.) und Lukas Frolik, nach toller Flanke von Sascha Reichardt, per Kopf (77.) brachten den TSV mit zwei Toren in Front. Doch nur eine Minute später verkürzte Walddorf erneut (78.). Dennis Langstein machte mit seinem ebenfalls zweiten Treffer den Sack zu (83.), so dass wir uns nun auf den nächsten Gegner im Pokal freuen können.

SV ROHRAU II - TSV HILDRIZHAUSEN 0:3 (0:3)

Eine klare Angelegenheit bei unserem Nachbarn in Rohrau, die auch gut und gerne ein paar Tore höher hätte ausfallen können.

Bereits nach 30 Minuten war die Messe gelesen. Lukas Frolik nach feiner Vorarbeit von Tim Nadolny und Marcus Notter (4.), Jan Egeler mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern (22.) und wiederum Lukas Frolik nach Flanke von Jan Egeler (29.) stellten die Weichen schnell auf Sieg. Weitere Chancen blieben leider ungenutzt.

Nach der Pause merkte man der Mannschaft den beruhigenden Vorsprung an. Man ließ den Gegner zwar nicht mehr ins Spiel kommen, zeigte aber auch nur noch selten den gewohnten Kombinationsfußball. So war der Freistoß an den Pfosten durch Marcus Notter in der 82. Minute eines der wenigen Highlights in der zweiten Hälfte.

Nichts desto trotz ein verdienter Sieg unserer Jungs, die dadurch die Tabellenspitze behaupten konnten.

TSV HILDRIZHAUSEN - TV ALTDORF 1:1 (0:1)

Kein Sieger im Spitzenspiel vor ca. 250 Zuschauern, am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Bereits nach 7 Minuten wurden wir kalt erwischt. Nachdem unsere Jungs nicht so richtig in die Partie kamen, fiel nach einem gut getretenen Eckball das 0:1. Jan Steven Leutritz hatte zu viel Platz und konnte den Ball per Kopf im Tor unterbringen. Nach dem frühen Schock dauerte es ein wenig, bis unserem Team etwas einfiel, um die gut gestaffelte Abwehr der Altdorfer vor Probleme zu stellen. In der ersten Hälfte gelang es so nur zwei Mal gefährlich vors Tor zu kommen, ohne aber die gewohnte Durchschlagskraft zu entwickeln.
Da der zweite Treffer durch Florian Frey wegen Abseits nicht zählte, ging man, auch mit etwas Glück, mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause umgekehrte Rollenverteilung, Altdorf stand meistens tief und kam kaum noch zum Luft holen. Bereits nach acht Minuten der Ausgleich durch Jan Egeler (53.). Nach der Hereingabe durch Marcus Notter, war er einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und leitete so unsere beste Phase im Spiel ein. Endlich konnten wir uns einige Chancen herausspielen und kamen dem 2:1 nahe. Doch der letzte Biss fehlte und so sprang nicht mehr als ein Pfostentreffer durch Marc Schrade und zwei zu zentrale Kopfbälle durch Marcus Notter heraus. 
Kurz vor Schluss dann nochmal ein schneller Konter der Gästemannschaft, den unser Keeper Markus Henne aber mit einer Glanztat zu nichte machte.
So blieb es bei der letztendlich gerechten Punkteteilung und beide Mannschaften bleiben weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Durch die Siege von Darmsheim und Magstadt rückt diese aber wieder enger zusammen, so dass sich aktuell ein Vierkampf um die oberen Ränge andeutet. Die nächsten Wochen bleiben spannend.


SGM Neuweiler / Oberkollwangen - TSV Hildrizhausen 1:5 (0:2)

Unsere Jungs entführen 3 verdiente Punkte aus dem Schwarzwald!

Bei strömendem Regen und teilweise Hagel nahmen unsere Jungs von Beginn an das Heft in die Hand und wurden bereits nach zehn Minuten belohnt. Sebastian Schröter verwandelte aus 10 Metern zum verdienten 1:0. In der Folgezeit verdienten wir uns durch schönen Fußball und die nötige Geduld ein höheres Ergebnis. In der 30. Minute war es dann soweit, als David Schosda den Ball nur noch über die Linie drücken musste, nachdem sein feiner Lupfer noch an der Latte hängen blieb.

Nach dem Pausentee dann ein anderes Bild, die Sonne kam raus und auch wir hatten die ersten zwanzig Minuten einige Schwierigkeiten an die gute erste Hälfte anzuknüpfen. Folgerichtig kam die Heimmannschaft zum verdienten Anschlusstreffer (57.). Mit etwas Glück konnte in den nächsten zehn Minuten der durchaus mögliche Ausgleich verhindert werden. Als der eingewechselte David Klobuczek einen fein herausgespielten Konter zum 1:3 im Netz unterbrachte (72.) und auch nur sechs Zeigerumdrehungen später auf 1:4 erhöhte - Glückwunsch zum gelungenen Comeback nach der langen Leidenszeit!!! - war der Widerstand gebrochen. Der ebenfalls ins Spiel gekommene Tim Nadolny setzte mit seinem Treffer (85.) den Schlusspunkt auf einen trotz Schwächephase verdienten Auswärtsdreier!

Somit können wir uns diese Woche voll und ganz auf die Vorbereitung gegen unseren, ebenfalls noch ungeschlagenen, Nachbarn TV Altdorf konzentrieren. Die Ausgangslage verspricht ein spannendes Derby! Mehr dazu in Kürze...

TSV Hildrizhausen - VfL Stammheim II     6:0 (2:0)

Ein hoch verdienter Sieg gegen den letztjährigen Relegationsteilnehmer. Unsere Jungs lassen gegen Stammheim 90 Minuten lang nichts anbrennen!

Von Beginn an Einbahnstraßenfußball, die ersatzgeschwächten Gäste hatten unserer Mannschaft nichts entgegenzusetzen. Folgerichtig viel bereits nach 8 Minuten das 1:0 durch Marcus Notter, der nach einem Lattentreffer von Jan Egeler am schnellsten reagierte und den Ball zur Führung im Tor unterbrachte. Nur elf Zeigerumdrehungen später stellte Jan Egeler, nach feinem Zuspiel von Marcus Notter, die Weichen auf Sieg (19.), scheiterte in der Folge noch weitere zwei Mal am Aluminium. 
Das gleiche Bild auch nach der Halbzeit, unsere Jungs weiter druckvoll und entschlossen. Bereits in der 48. Minute die endgültige Entscheidung, nach einem abgewehrten Eckball fälscht Andreas Vidmar den Schuss von Sascha Reichardt unhaltbar ab. In der folge blieben weitere Chancen ungenutzt, das Tor schien wie vernagelt, bevor wir uns in den letzten Minuten für den Aufwand belohnen konnten: Jan Egeler (79.), Dennis Langstein (89.) und Marc Schrade (90.) sorgten nach schön vorgetragenen Spielzügen für den auch in der Höhe verdienten Sieg und die damit verbundene Tabellenführung.
Damit haben sich unsere Jungs eine gute Ausgangssituation geschaffen, die es in den nächsten Wochen auszubauen gilt.

Bereits nächsten Sonntag steht der schwere Gang in den Schwarzwald zur SGM FC Neuweiler / SV Oberkollwangen II an, die am vergangenen Spieltag einen der Meisterschaftsfavoriten, den SV Magstadt, mit 4:3 besiegen konnte. Hier müssen wir gleich beweisen, was der gute Start wert ist.

TSV Waldenbuch II - TSV Hildrizhausen 1:4 (0:3)

Ein nie gefährdeter, auch in der Höhe verdienter Sieg.

Gleich zu Beginn zeigten unsere Jungs wer die 3 Punkte mehr wollte, Waldenbuch kam kaum über die Mittellinie und wir erspielten uns einige gute Chancen. Folgerichtig viel nach einem Freistoß aus dem Mittelkreis das 0:1 durch Marcus Notter (13.). Weitere gute Chancen blieben aber auch im Anschluss ungenutzt, bevor sich Marcel Eiter an der Mittellinie den Ball schnappte und nach einem sehenswerten Solo auch nicht mehr vom gegnerischen Torhüter aufzuhalten war (27.). 
Kurz vor der Halbzeit war die Messe gelesen, als Jan Egeler einen Freistoß aus dem Halbfeld direkt verwandelte.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild, weiterhin waren die Rollen klar verteilt. Zehn Minuten waren gespielt, als sich wiederum Jan Egeler ein Herz nahm und den Ball aus 20 Metern unhaltbar im Tor unterbrachte.
Danach nahm man leider das Tempo aus dem Spiel und ließ so den Gegner ins Spiel kommen. Nach 73 Minuten konnte unser Keeper, Patrick Koch, den Gegentreffer noch vereiteln, als er einen Foulelfmeter sicher parierte. In der 84. war aber auch er machtlos und Waldenbuch kam zum Ehrentreffer. Dies änderte aber nichts mehr am Ausgang und somit kann man mit 7 Punkten aus drei Spielen von einem gelungen Auftakt reden.


TSV Hildrizhausen - K.F.I.B Sindelfingen 6:0 (2:0)

1. Heimspiel - 1. Sieg!
Mit 6:0 spricht das Ergebnis schon eine deutliche Sprache. Mit etwas mehr Konsequenz wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.
Nach verhaltenem Beginn kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel und belohnten sich durch zwei sehenswerte Treffer unserer Nr. 9, Marcus Notter (14./40.).
Nach der Halbzeit weiterhin Einbahnstraßenfußball, der durch zwei weitere Treffer - Jan Egeler tanzt nach einem schnell vorgetragenen Konter den Torhüter aus (55.) und Andreas Vidmar bleibt nervenstark vom Punkt (62./FE) - gekrönt wird.
Spätestens nach der roten Karte eines Spielers der Gästemannschaft (75.) war die Messe gelesen und wir konnten das Ergebnis ohne große Mühe um zwei weitere Tore erhöhen. Sebastian Schröter (86.) und David Schosda (90.) waren kurz vor Schluss erfolgreich.
Unter dem Strich steht ein verdienter Heimsieg, der Lust auf mehr macht.

Die nächste Möglichkeit für einen Dreier besteht schon morgen!
Spielbeginn in Waldenbuch ist um 18.30 Uhr!

TV Darmsheim II - TSV Hildrizhausen         3:3 (1:2)

Am vergangenen Sonntag konnten die Zuschauer eine torreiche Partie mit vielen Geschenken auf beiden Seiten erleben. Nach vorne sehr gefällig, hinten immer wieder mit Aussetzern, beide Mannschaften haben noch Luft nach oben. 
Von Anfang an entwickeltet sich eine Partie auf Augenhöhe, in der wir nach schon 30 Sekunden Pech hatten, als Jan Egeler mit seinem Distanzschuss nur die Latte traf. Den Darmsheimer Führungstreffer (13.) egalisierte er allerdings postwendend (15.). Nach einem sehr schönen Spielzug legte Lukas Frolik die Kugel zum 1:2 ins Netz (17.).
Nach der Pause stellte Darmsheim die Uhren schnell wieder auf null, als sie ein Geschenk unserer Hintermannschaft eiskalt ausnutzten (50.). Dennoch steckten unsere Jungs nicht die Köpfe in den Sand sonder gingen weiter entschlossen zu Sache. In der (56.). Minute wurden sie dafür belohnt, als Marc Schrade eine Unsicherheit des generischen Keepers zur erneuten Führung nutzen konnte. 
Doch noch war noch zu viel Zeit für weitere Geschenke, denn dem 3:3 ging wieder ein vermeidbarer Fehler voraus, den Darmsheim mit einem sauberen Konter abschließen konnte (64.). 
Ein große Möglichkeit gab es kurz vor Schluss noch. Als nach einem Freistoß Marc Schrade im 16-er zu Fall gebracht wurde, entschied der gut pfeifende Schiedsrichter Benjamin Gluth auf Strafstoß. Leider blieb diese Großchance auf den Sieg ungenutzt, so dass sich beide Mannschaften, letztendlich leistungsgerecht mit der Punkteteilung zufrieden geben mussten.

TSV Kuppingen II - TSV Hildrizhausen 0:5 (0:0)

2. Runde im Pokal, der 2. Erfolg.

Diesmal stand die Partie gegen die Zweite aus Kuppingen auf dem Programm. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit konnten sich unsere Jungs - auch durch zwei Platzverweise des Gegners begünstigt - steigern und das Spiel mit 5:0 (0:0) für sich entscheiden.

Erfolgreich für den TSV waren Sebastian Schröter, Marcus Notter (2) und Jan Egeler (2)

Die nächste Pokalrunde ist noch nicht ausgelost. Sobald die Partie fest steht, erfahrt Ihr es hier.

TSV Hildrizhausen - TSV Ehningen III         8:0 (2:0)

Das kann man wohl einen gelungenen Auftakt in den Pokal-Wettbewerb nennen: 
Gestern wurde der TSV Ehningen III nach einer guten und konzentrierten Vorstellung mit 8:0 besiegt.

"Man of the match": Tim Nadolny, der allein für vier der acht Treffer verantwortlich war.
Die weiteren Treffer erzielten Jan Egeler, Sascha Reichardt, Lukas Frolik und Mirko Topeters.

In der 2. Runde erwartet uns am kommenden Sonntag, 20.08.2017, um 16.00 Uhr der TSV Kuppingen II.
Auch hier hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung von Eurer Seite und freuen uns darauf, den nächsten Schritt mit Euch zu gehen.